Impressum

Manuel Hirning

Kottbusser Damm 35

10967 Berlin

Tel.: 0152 26126607

Email: manuel@sukha-tantra.com

Steuernummer: 86237/26311

Bankverbindung:

Manuel Hirning, comdirect

Kontonummer: 8321812, BLZ: 20041155

IBAN: DE95200411550832181200, BIC: COBADEHD055

Website-Disclaimer

Haftungsbeschränkung

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der Inhalte der Website erfolgt auf eigeneGefahr des Nutzers. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder. Mit der reinen Nutzung der Website des Anbieters kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande.

Externe Links

Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter (“externe Links”). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle der externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.

Urheber- und Leistungsschutzrechte

Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt.

Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für den Seminarbetrieb

Anmeldung

Mit Ihrer Anmeldung zu einem Seminar bestätigen Sie, dass Sie bereits mindestens 10 Yogastunden – egal welcher Stil – absolviert haben, dass Sie psychisch gesund sind und dass Sie keine körperlichen Einschränkungen haben, welche die Teilnahme an einer Yogastunde ausschließen. Mit der schriftlichen Anmeldung zum Seminar verpflichten Sie sich eine Anzahlung von 90.- Euro umgehend auf das oben genannte Konto zu überweisen. Erst mit dem Eingang dieser Zahlung wird der Seminarplatz für Sie reserviert. Sie erhalten nach Eingang der Zahlung eine Anmeldebestätigung per Email. Sollten Sie innerhalb von 10 Tagen nach der Bezahlung keine Anmeldebestätigung von mir erhalten haben, ist eine Rückmeldung Ihrerseits erforderlich. Erfolgt keine Rückmeldung, gehe ich von einer korrekten Zustellung der Anmeldebestätigung aus.

Spätestens 6 Wochen vor Seminarbeginn müssen die gesamten Seminargebühren auf dem oben genannten Konto eingegangen sein. Bei einer späteren Anmeldung (dann bitte zuerst abklären, ob noch Plätze frei sind) muss die gesamte Seminargebühr umgehend komplett überwiesen werden.

Anmeldungen zu Seminaren im Haus Shanti, Bad Meinberg, müssen bis spätestens 1 Woche vor Seminarbeginn erfolgen.

Stornierung von Seiten eines Seminarteilnehmers

Eine Stornierung der Anmeldung muss schriftlich per Post oder per Email erfolgen. Wird eine Anmeldung bis 6 Wochen vor Seminarbeginn storniert, wird die Anzahlung bzw. die bereits gezahlte Seminargebühr abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 45.- Euro zurück erstattet. Sollte die Stornierung später als 6 Wochen, jedoch mehr als 3 Wochen vor Seminarbeginn eingehen, wird die Hälfte der Seminargebühr zurück erstattet. Bei einer Stornierung von weniger als 3 Wochen vor Seminarbeginn oder beim Fernbleiben vom Seminar ist die gesamte Seminargebühr trotzdem fällig. Eine Rückerstattung abzüglich Bearbeitungsgebühr ist dann nur möglich, wenn Sie einen geeigneten Ersatzteilnehmer für das Seminar stellen.

Weitere Geschäftsbedingungen

Ton- und Bildaufnahmen während der Seminare sind nicht gestattet. Die Seminarunterlagen unterliegen dem Copyright und werden den Teilnehmern ausschließlich zur persönlichen Nutzung übergeben. Die in dieser Anmeldung erfassten persönlichen Daten werden ausschließlich zur Seminar-Organisation benötigt. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben.

Wenn ein Seminar vom Seminarleiter aus einem wichtigen Grund abgesagt wird (z. B. wegen zu wenigen Teilnehmern oder wegen Krankheit des Seminarleiters), erhalten Sie die gezahlte Seminargebühr umgehend zurück. Etwaige Reise- und Übernachtungskosten sind von einer Rückerstattung ausgeschlossen. Beim nächsten Seminar wird Ihre Anmeldung dann vorrangig berücksichtigt.

Referententätigkeit für Yogaschulen und Seminarhäuser

Das Honorar ist Verhandlungssache. Die Fahrtkosten werden in Form einer Fahrkostenpauschale dem Veranstalter in Rechnung gestellt. Pauschal werden 0,30 Euro pro Kilometer von meinem Hauptwohnsitz (Mössingen) zum Seminarort und zurück berechnet.

Haftungsausschluss

Ich übernehme keinerlei Haftung für die von Teilnehmern mitgebrachten Wertgegenstände. Die Seminarinhalte stellen Empfehlungen dar. Aus etwaigen Folgen der Ausübung entsprechender Techniken durch die Seminarteilnehmer während und nach dem Seminar können keine Ansprüche mir gegenüber geltend gemacht werden.

Salvatorische Klausel

Sind einzelne Bestandteile der genannten Geschäftsbedingungen unwirksam, wird die Gültigkeit der übrigen hierdurch nicht berührt. Die Parteien erkennen für diesen Fall diejenige gültige Regelung an, die dem der Regelungsintention des unwirksamen Bestandteils inhaltlich am nächsten kommt.